Andreas Grün, Horn

Der Hornist Andreas Grün war bereits häufig und gern gesehener Gast und ist seit Januar 2016 festes Mitglied bei emBRASSment. Er bringt seine vielseitigen Begabungen und Erfahrungen in den Bereichen Konzertorganisation, Programmplanung und Rechtsfragen mit ins Ensemble ein und ist darüber hinaus selbsternannter Gute-Laune-Beauftragter von emBRASSment.

Andreas Grün wurde 1991 in Schwäbisch Hall geboren. Nachdem er die musikalische Früherziehung der städtischen Musikschule besuchte, wurde seinen Eltern geraten, ihren Sohn ein Instrument lernen zu lassen, das Kraft beansprucht. In der Hoffnung, die akustische, nervliche und finanzielle Belastung gering zu halten, ließen sie den damals 7-jährigen Sohn Horn lernen – zunächst bei dem Posaunisten Armin Scheibeck an der Musikschule Schwäbisch Hall. In den folgenden Jahren spielte Andreas in allen Besetzungen, welche die hohenlohische Provinz zu bieten hat – Stadtorchester Schwäbisch Hall, Musikschulorchester Schwäbisch Hall, Haller Sinfonieorchester uvm. Es folgten Lehrerwechsel zum Hornisten und Dirigenten Benjamin Lack, dann zum Solohornisten des Staatsorchesters Stuttgart, Reimer Kühn.

Nach dem Abitur begann Andreas ein Musikstudium an der HMT Leipzig, wo er bei Bernhard Krug und Prof. Thomas Hauschild Horn studierte. Zusätzliche künstlerische Impulse bekam Andreas bei Meisterkursen mit Prof. Frøydis Ree Wekre und Prof. Christian Lampert.

Seit mehreren Jahren ist er aushilfsweise zu Gast beim Orchester  der musikalisch Komödie Leipzig, der Philharmonischen Orchester Aue und dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode.

Seit seinem erfolgreichen Studienabschluss 2015 lebt Andreas als freier Musiker in Leipzig.

In seiner Freizeit genießt er gerne beim Wandern, Radfahren und Klettern die Natur.

 

Thomas Zühlke, Horn

Thomas Zühlke hat unser Ensemble im Dezember 2015 wegen dem Wunsch nach beruflicher Veränderung verlassen. Wir wünschen ihm auf dem neuen Weg alles erdenklich Gute!

Der Hornist Thomas Zühlke ist seit 2009 Mitglied bei emBRASSment und zugleich visionärer Ideengeber, der mit viel frischer Phantasie die langfristige künstlerische Entwicklung des Ensembles entwirft und durchdenkt. Daneben fungiert er auf den ausgedehnten Konzerttourneen als kompetenter Reiseführer, der die Musiker stets für die faszinierendsten Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Region zu begeistern weiß.

Thomas Zühlke wurde 1982 in Dresden geboren und besuchte nach anfänglichem Klavier- und Hornunterricht ab 1995 die dortige Spezialschule für Musik, wo er bei Prof. Lothar Böhm ausgebildet wurde. Noch während der ersten Jahre des Hornstudiums blieb er seinem Lehrer treu, bevor ihn sein weiterer Studienweg nach Leipzig zu Prof. Thomas Hauschild und nach Helsinki zu Kalervo Kulmala führen sollte. Nach dem Diplomabschluss im Jahre 2009 führte Thomas seine musikalische Ausbildung in Leipzig im Bereich der Musikpädagogik und Elementaren Musikpädagogik fort und ist seit 2014 zudem ausgebildeter Yogalehrer.

Schon vor dem Studium war Thomas mehrfach Preisträger bei „Jugend musiziert“ und spielte im Landesjugendorchester Sachsen. Später vertiefte er seine Orchestererfahrung u.a. bei der NJO Summer Academy in den Niederlanden und in der Jungen Deutschen Philharmonie und erspielte sich Zeitverträge und Substitutenstellen bei der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck, bei den Landesbühnen Sachsen und beim Mittelsächsischen Theater Freiberg.

Thomas lebt heute als freier Musiker in Leipzig.